05.08.2021
Instandsetzungsarbeiten in luftiger Höhe

​Gebaut wurde das bemerkenswerte Bauwerk Ende der 1990er Jahre, entworfen von Christian Menn, einem der bedeutendsten Ingenieure und Brückenbauer seiner Zeit. Als Teilprojekt der «Umfahrung Klosters» verbindet sie Klosters-Dorf mit dem Westportal des Gotschnatunnels. Dabei überspannt sie ein Tal mit der Landquart, einem Nebenfluss des Rheins, auf einer Länge von über 525 Metern in einer geschwungenen Rechtskurve in einem Radius von rund 500 Metern. 

Gehalten wird die sogenannte Schrägseilbrücke von Stahlseilen, die über vier Pylonen gespannt sind. Auf Höhe der zweiten Pylone befindet sich die Fahrbahn 60 Meter über der Landquart. Die Brücke wurde aufgrund ihres einzigartigen Designs mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert und ist nicht nur aus der Ferne ein imposanter Anblick, auch die Überfahrt eröffnet eindrückliche Ausblicke.

Die Instandsetzungen erfolgen unter laufendem Verkehr. Das bedeutet, dass die Arbeiten an der Aussen- und Unterseite der Brücke auf Hängegerüsten in luftiger Höhe und unter engsten Platzverhältnissen ausgeführt werden. Bei schönem Wetter werden die Mitarbeitenden mit einer fantastischen Aussicht belohnt, bei schlechtem Wetter jedoch sind die klimatischen Einflüsse nicht zu unterschätzen. Jeder Arbeitsgang muss gut durchdacht und geplant werden, können doch alle benötigten Arbeitsmaterialien und -geräte nur zu Fuss über die schmalen Laufflächen der Gerüste zum Einsatzort gebracht werden. Alles weitere wird auf den beiden Installationsplätzen auf beiden Seite der Brücke gelagert.

Die Arbeiter von Hydrojet kümmern sich an der äusseren Oberseite der Brücke um die Reinigung, Reparatur und Hydrophobierung der Betonoberflächen. Zusätzlich werden bei allen Konsolen Gegengefälle an die Pylonenstiele betoniert, damit das Meteorwasser zu den Abflussrinnen geleitet wird, anstatt wie bisher an den Pylonen hinunterzulaufen. Bei der Brückenuntersicht werden fehlende und fehlerhafte Tropfnasen gefräst und auch hier werden die Betonflächen gereinigt und hydrophobiert. Zudem werden die Belagsentwässerungsröhrchen saniert und verbessert.

Alles Arbeiten, auf die Hydrojet Basel spezialisiert ist – aber das Arbeitsumfeld ist dieses Mal etwas ganz Besonderes.

 
Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75

IT-Support