02.02.2018
Durchstich SBB Bahntunnel Eppenberg

Im Januar wurde der Vortrieb mit der Mixschild-TBM S-994 (Durchmesser 12.75 m/Länge 120 m) begonnen, aufgrund der vorherrschenden Geologie und Hy­dro­logie unter herausfordernden Bedingungen.

Nach 1‘843 m Vortrieb im Trockenmodus wurde die TBM im Sommer 2017 untertags für den Hydroschildbetrieb umgebaut. Für die restlichen 770 m im Lockergestein des Aareschotters wurden Häuser mit einer Überdeckung von weniger als 10 m unterfahren.

Dank der hohen technischen Verfügbarkeit und dem Engagement der mo­tivier­ten Mannschaft der ARGE Marti Eppenberg erfolgt nun heute der Durch­stich. Wir sind stolz, diesen Meilenstein drei Monate früher als geplant zu erreichen.

Im April 2015 beauftragte die SBB die ARGE Marti Eppenberg mit dem Los A der Bau­meister­leistungen des Eppenbergtunnels. Die Basis zum heutigen Erfolg wurde mit dem Bau der effizienten und leistungsfähigen Infrastruktur der Installations­plätze in Wöschnau und in Gretzenbach gelegt. Neben den berg­männischen Tunnelarbeiten sind die Mitarbeiter der ARGE Marti Eppenberg seit über 2.5 Jahren mit umfangreichen Spezialtiefbau- und Ingenieur­beton­arbeiten in den Portalbereichen tätig.

Mehr dazu in unserem Projektfilm von der In­stal­la­ti­on zum Durch­schlag.

 
Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75

IT-Support