29.03.2018
A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich

Auf der knapp zehn Kilo­meter lan­gen Bau­stelle arbeiten über 150 Bau­ar­bei­ter aus meh­reren Marti Unter­neh­mun­gen unter Einsatz von schwe­rem Gerät an ver­schie­de­nen Pr­ojek­ten.

Halbanschluss Weiningen

Seit November 2016 werden im Auftrag vom ASTRA verschiedene Spezialtiefbauarbeiten ausgeführt. Im Bereich der Zürcherstrasse wurden mit einem Dücker Werkleitungen tiefergelegt und das Industriegebäude an der bestehenden Autobahn wurde zur Hälfte abgebrochen. Im Verfahren der Deckelbauweise wird aktuell der neue Fahrraum des Tagbautunnels unter der Zürcherstrasse erstellt.

Gubristtunnel Voreinschnitt Weiningen/Gegenvortrieb

Im knappen Raum zwischen Wohnhäusern wurde mit über 1000 Metern Grossbohrpfählen die Sicherung der 21 m tiefen Baugrube vorgenommen. Mit 4 Wochen Vorsprung auf das Bauprogramm konnte Marti Tunnelbau AG Ende Februar von der Marti AG, Bauunternehmung Zürich den Voreinschnitt übernehmen und mit dem bergmännischen Gegenvortrieb im Rohrschirmverfahren beginnen.

​Gubristtunnel 3. Röhre/Hauptvortrieb

Zum heutigen Zeitpunkt konnten die Mineure der Marti Tunnelbau AG bereits 260 m Sprengvortrieb ausbrechen. Mit fast 16 m Durchmesser entsteht ein beeindruckender Tunnel, in welchem aufgrund des Gesteins der Molasse erhebliche Sicherungsmassnahmen notwendig sind. In der aktuellen Geologie wird alle 1 bis 1.5 m ein massiver Stahlbogen eingebaut und das Gestein mit einer Schicht aus stahlfaserverstärktem Spritzbeton abgedeckt.

​Installationsplatz Affoltern

Seit März 2018 steht die gesamte Infrastruktur, welche für den Bau der 3. Röhre am Gubrist notwendig benötigt wird. Sämtliches Ausbruchsmaterial aus dem Tunnel wird mittels einer Bandanlage der Marti Technik AG über die Autobahn hinweg zum neu errichteten Verladebahnhof gebracht. Bis zu 3000 to täglich werden im Vollbetrieb pro Tag mit der Bahn wegtransportiert.

​Überdeckung Katzensee

Mit dieser Überdeckung wird der Natur ein Teil der Fläche zurückgegeben, welcher der Ausbau der Nordumfahrung auf sechs Spuren in Anspruch nimmt. Auf einer Länge von 580 Metern wird die Autobahn neu überdeckt. Seit Mai 2016 wird an einem acht Spuren umfassenden Tagbautunnel gearbeitet, dieser kann dem Bauherren demnächst zur weiteren Ausrüstung übergeben werden. Dabei wurden über 22‘000 m3 Beton und rund 3‘000 Tonnen Bewehrung verbaut. Ende 2018 wird dann der Verkehr in beide Richtungen durch die fertig erstellte Tunnelröhre geleitet werden, damit die Marti AG, Bauunternehmung Zürich parallel dazu die zweite Decke in anderer Fahrtrichtung erstellen kann.

​Überdeckung Stelzen

Ebenfalls im Mai 2016 wurden die Arbeiten zur Sanierung der Überdeckung Stelzen aufgenommen. Das von 1980 bis 82 erstellte Bauwerk benötigt eine Sanierung und Ergänzungen der Sicherheitsausrüstung (z.B. Löschwasserleitung, Tunnelentwässerung, Kabelrohranlagen für die Tunnelsteuerung). Zusätzlich wurden zwei neue Betriebszentralen gebaut. Momentan wird noch an der Instandsetzung der Röhre Fahrtrichtung Bern gearbeitet, welche im Sommer abgeschlossen sein wird. Danach können die Arbeiten in der Tunnelröhre Fahrtrichtung St. Gallen aufgenommen werden.

 
Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75

IT-Support