22.11.2017
Feierliche Übergabe am Gubrist: Die Mineure übernehmen von den Tiefbauspezialisten den Voreinschnitt in Affoltern.

Sowohl in Affoltern, wie in Weiningen hat die ARGE Marti Gubrist imposante Spezialtiefbauarbeiten ausgeführt. In Affoltern wurden bis heute insgesamt 22‘000 m3 Lockergestein und 26‘000 m3 Fels ausgehoben. Zur Sicherung wurden durch die Marti AG, Bauunternehmung, Zürich 35 Bohrpfähle mit einem Durchmesser von einem Meter bis in eine Tiefe von 26 Meter sowie 146 Daueranker und 495 Felsnägel ausgeführt.

In Weinigen wurde ein Kanalisationsdüker gebaut, eine offene Baugrube mit 95 Pfählen und 400 Ankern sowie eine rund 1‘500 m2 grosse überschnittene Bohrpfahlwand erstellt. Bis heute wurden insgesamt 45‘000 m3 Lockergestein ausgehoben. Die ersten vier Betonetappen der Deckelbauweise sind eingebaut.

Mit der Anschlagfeier vom 21. November 2017 übernehmen nun die Mineure das Zepter für den bergmännischen Ausbruch des 3‘310 Meter langen Tunnels. Grosse Installationen, inklusive Verladebahnhof für den Abtransport des Ausbruchmaterials, sind für die nächste Etappe bereit. Noch mehrere 100‘000 Arbeitsstunden werden nötig sein, bis 2022 die ersten Fahrzeuge durch den fertigen Tunnel rollen werden.

Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75

IT-Support