02.09.2015
Startschuss für die Arbeiten am Tunnel Oberau

​Kernstück der 4,2 Kilometer langen vier­spu­ri­gen Um­fah­rung ist ein 2,8 Ki­lo­me­ter lan­ger zwei­röh­ri­ger Tun­nel mit je zwei Fahr­spu­ren. Bei der Tras­sen­wahl muss­ten Na­tur­schutz- und Was­ser­schutz­ge­bie­te be­rück­sich­tigt wer­den. So kom­mt das Trink­was­ser für die Lan­des­haupt­stadt Mün­chen teils aus der Re­gi­on. Die geo­lo­gi­schen und hy­dro­lo­gi­schen Verhältnisse in der Gebirgsregion sind für die Tun­nel­bauer eine tech­ni­sche He­raus­for­de­rung.


Nach dem Er­kun­dungs­stol­len für den Kra­mer­tun­nel ist dies be­reits der zwei­te Bau­auf­trag für die Fir­ma Marti in Ober­bay­ern.

Wir freu­en uns, ge­mein­sam mit un­se­ren Part­nern die­ses be­deu­ten­de Pro­jekt in den nächs­ten Jah­ren zu rea­li­sie­ren.


Ausführende Bauunternehmung

ARGE Tunnel Oberau:
Marti Tunnelbau AG, Moosseedorf
Marti GmbH Deutschland, Stuttgart


 
Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75

IT-Support