27.09.2018
Meilenstein am Belchen erreicht

​Die Arge Marti Belchen hat einen weiteren Meilenstein bei der Sanierung des Belchentunnels erreicht. Die Strassenbauer von Marti Solothurn haben in Nachtarbeit die Deckbeläge an den Tunnelportalen ersetzt.

2500 Tonnen lärmarmer Deckbelag

Das Marti Team und die Subunternehmer waren dreizehn Nächte an der Arbeit. Die Deckbeläge vor den beiden Tunnelportalen sind nun erneuert. Auf der Nordseite waren es gut 400 Meter auf der Südseite rund 1400 Meter Deckbelag. Total verbauten die Strassenbauer 9200 Tonnen AC MR 8 Belag, ein lämabsorbierender aber trotzdem sehr widerstandsfähiger Belag.

Reibungslose Zusammenarbeit

Für Baustellenchef Alessandro Vitelli von Marti Solothurn war entscheidend, dass die Koordination mit den Subunternehmern reibungslos klappte. Denn die Autobahn A2 musste um 5 Uhr morgens für den Verkehr frei sein. Täglich fahren mehr als 50'000 Fahrzeuge durch den Belchentunnel, die Auswirkungen einer Verzögerung auf den Morgenverkehr auf der Nord-Süd Achse wären verheerend gewesen.

Belag aus dem Baustoffpark

Entsprechend eng war der Zeitplan und hoch der Materialeinsatz. Drei Einbaufertiger und entsprechend viele Walzen sowie eine ganze Lastwagenflotte waren nötig, um den Deckbelag aus dem Baustoffpark Walliswil zum Belchentunnel zu transportieren. Der Baustoffpark ist gemäss Christoph Müller, Geschäftsführer von Marti Solothurn, das derzeit modernste und ökologischste Werk in der Schweiz, "wir sind in der Lage, Baustoffe der nächsten Generation zu entwickeln. Baustoffe, die im Konzept des Building Information Modeling eine wichtige Rolle spielen werden".

Voraussetzungen für Sanierung geschaffen

Im Sanierungstunnel des Sanierungstunnels ist die Kofferung eingebaut. Noch fehlen rund 1.1 Kilometer Belag. Danach sind die Voraussetzungen geschaffen, damit die bestehenden Tunnelröhren saniert werden können.

Projektfilm Marti

Projektfilm Astra

 
Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75

IT-Support