19.05.2017
Durchschlag im Vadlaheiditunnel im Norden von Island

Die bejubelte Spren­gung der letzten drei Meter, die das Ost- vom Westportal noch trenn­ten, erfolgte unter Anwesen­heit der Tunnel­patin, den Verant­wort­lichen des Baus, Vertre­tern der Politik und vielen gelade­nen Gästen am Freitag 28. April 2017.​

Die Vortriebsarbeiten des 7‘170 Meter langen einröh­ri­gen Auto­tun­nels mit einem Aus­bruchs­quer­schnitt von rund 65 m² haben am 3. Juli 2013 begon­nen und hielten für die Mineure reich­lich Uner­war­te­tes bereit. So mussten ein Eintritt von mehr als 60°C heis­sem Wasser mit einer Schüt­tung von über 30 Liter pro Sekunde oder auch ein Kalt­wasser­ein­bruch mit einem Zufluss von über 500 Liter pro Sekunde sowie sehr wech­sel­hafte geo­lo­gi­sche Verhält­nisse bewältigt werden.

Umso ausgiebiger wurden der Durch­schlag und die unfall­frei abge­schlos­senen Vor­triebs­ar­bei­ten gefeiert.

Der Tunnel wird im Jahr 2018 in Betrieb genom­men werden und die Fahr­dis­tanz zwischen den Ort­schaf­ten Akureyri und Myvatn um 16 km ver­kür­zen.

Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75
+41 31 388 75 01

IT-Support