24.03.2017
Neubau des ELT west im Basler Universitätsspital mittels Marciavanti-Vortrieb

​Zur Anwendung kommt das kon­ven­tio­nelle Vor­trieb­ver­fahren Mar­cia­vanti mit Ein­bau von Stahl­gewöl­ben und Ver­zugs­ble­chen. Die Ble­che wer­den zwi­schen den bei­den vor­ders­ten Stahl­bö­gen aus­kra­gend nach hin­ten ein­ge­klemmt. Wäh­rend dem Aus­bre­chen des Locker­ge­steins vor dem ersten Stahl­bo­gen wer­den die Bleche gleich­zei­tig nach vorne getrie­ben. Sind die Bleche über dem Pro­viel­um­lauf vor­ge­trie­ben, wird unter die aus­kra­gen­den Ble­che der nächste Stahl­bo­gen ge­setzt. Das Aus­bruch­ma­te­rial wird mit­tels För­der­band abge­führt.

Nach dem Innen­aus­bau des Stol­lens wird die­ser als neuer Elek­tro­lei­tungs­tun­nel in Betrieb genom­men.

Marti Gruppe
Seedorffeldstrasse 21
3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 75
+41 31 388 75 01

IT-Support